Sportarten

Nordische Kombination

Beschreibung

Eine Sportart mit einer langen olympischen Geschichte, die Skispringen und Skilanglauf kombiniert.

Kuriositäten

NORDISCHE KOMBINATION

NORWEGISCHE URSPRÜNGE 

Seit Jahrhunderten werden Skier in den nordeuropäischen Ländern benutzt, um im Winter zu jagen und Brennholz zu sammelnAngesichts der großen Entfernungen zwischen den kleinenisolierten Gemeinden und den hartenschneereichen Wintern wurde das Skifahren als Mittel zur Aufrechterhaltung sozialer Kontakte wichtig. Das Wort "Ski" stammt vom altnorwegischen Wort "skid" ab, das "langes Stück Holzbedeutete. 

DAS HOLMENKOLLEN SKIFESTIVAL 

Das Skifestival am Holmenkolleneinem Berg nördlich von Oslo, Norwegenbegann 1892 und findet immer noch jedes Jahr statt. Seine Hauptattraktion war die Nordische Kombination. Das Festival wurde äußerst populär und zog bald Skifahrer aus Schweden und anderen Nachbarländern an. König Olav V. von Norwegenselbst ein guter Skifahrernahm in den 1920er Jahren am Holmenkollen-Festival teil. 

NORDISCHE VORHERRSCHAFT 

Die Einzelwettbewerbe der Nordischen Kombination stehen seit den ersten Spielen in Chamonix 1924 auf dem olympischen Winterprogramm. Es überrascht nichtdass der Sport von den Norwegern und Finnen dominiert wurdeDiese absolute Dominanz wurde erst 1960 gebrochenals der Westdeutsche Georg Thoma in Squaw Valley Gold gewann. 

DIE RENNEN 

Die Nordische Kombination wird derzeit nur von Männern bestritten und besteht aus vier MedaillendisziplinenBeim Gundersen-Einzelwettkampf gibt es zwei Sprünge von der Skisprungschanze und 10 km Skilanglauf. Bei der Sprintdisziplin beträgt die Langlaufdistanz 7,5 km, während vom Sprungbrett nur ein Sprung ausgeführt wirdBeim Massenstartrennen beträgt die Distanz 7,5 km, wobei nur ein Sprung vom Trampolin erfolgtVier Athleten aus jedem Land treten im Mannschaftswettbewerb an. Jeder Athlet macht zwei Sprünge vom Trampolin und die Punktzahl bestimmt die Startreihenfolge der 4x5 km Langlaufstaffel.