New Norm

“New Norm” & IOC-Agenda 2020

Die Olympische Agenda 2020 ist der strategische Fahrplan für die Zukunft der Olympischen Bewegung. Die 40 Empfehlungen sind wie Puzzleteile, die, wenn man sie zusammensetzt, ein Bild ergeben, das zeigt, wie das IOC die Einzigartigkeit der Olympischen Spiele bewahrt und den Sport in der Gesellschaft stärkt.

Einige der Schlüsselbereiche, die von der Olympischen Agenda 2020 angesprochen werden, sind:

  • Änderungen des Bewerbungsverfahrens mit einer neuen Philosophie, die potenzielle Kandidatenstädte dazu einlädt, ein Projekt zu präsentieren, das ihren sportlichen, wirtschaftlichen, sozialen und umweltbezogenen langfristigen Planungsanforderungen entspricht.
  • Senkung der Kosten für die Bewerbung, indem die Anzahl der erlaubten Präsentationen verringert wird und ein signifikanter finanzieller Beitrag des IOC vorgesehen wird.
  • Wechsel von einem sportbasierten zu einem ereignisbasierten Programm.
  • Stärkung des 6. Grundprinzips des Olympismus durch Aufnahme der Nichtdiskriminierung der sexuellen Orientierung in die Olympische Charta.
  • Start eines Olympia-Kanals, um eine Plattform für Sport und Athleten über den Zeitraum der Olympischen Spiele hinaus zu bieten, 365 Tage im Jahr.
  • Anpassung und weitere Stärkung der Grundsätze guter Unternehmensführung und -ethik an die sich ändernden Anforderungen.
  • Bei allen 40 Vorschlägen stehen die Athleten im Mittelpunkt, wobei der Schutz der sauberen Athleten im Zentrum der Philosophie des IOC steht.