Die Milano Cortina 2026 Stiftung

Die Milano Cortina 2026 Stiftung

Über uns

Die Stiftung Milano-Cortina 2026 wurde am 9. Dezember 2019 gegründet.

In Übereinstimmung mit den Bestimmungen der Olympischen Charta, des Ethikkodex des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) und der am 24. Juni 2019 in Lausanne unterzeichneten Vereinbarung (Gastgeberstadtvertrag) wird die Stiftung Milano-Cortina 2026 alle organisatorischen, werbetechnischen und kommunikativen Aktivitäten für die sportlichen und kulturellen Veranstaltungen im Zusammenhang mit der Austragung der XXV. Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2026 durchführen.

 


Zu den Organen der Stiftung gehören der Vorstand, das Direktorium und der Rechnungsprüfungsausschuss.

 


Giovanni Malagò ist der Präsident der Stiftung Milano-Cortina 2026 sowie der Präsident des Verwaltungsrats.

 


Der Geschäftsführer der Stiftung Milano-Cortina 2026 und Präsident des Verwaltungsausschusses ist Vincenzo Novari. Zum Management-Komitee gehören auch die zweifache olympische Goldmedaillengewinnerin im Fechten, Diana Bianchedi, und Flavia Scarpellini.

 


Den Vorsitz des Rechnungsprüferausschusses hat Andrea Martin inne.

 


Das IOC, das Nationale Olympische Komitee Italiens, das Italienische Paralympische Komitee, die beiden Städte Mailand und Cortina sind alle Partner in diesem wichtigen Projekt auf nationaler Ebene, das auch von der italienischen Regierung, den Regionen Lombardei und Venetien sowie den autonomen Provinzen Trient und Bozen unterstützt wird.

 


Wir haben uns alle zusammengetan, um eine denkwürdige und nachhaltige Ausgabe der Spiele zu schaffen, die ein Vermächtnis für das Land darstellt und zukünftige Generationen inspirieren wird.

 

Kontakt

Piazza Tre Torri 3, 20124, Miland, Italy

info@milanocortina2026.org

Fiscal Code: 97866790153

Vat Code: 11199200962