Die 15 Sportarten der Olympischen Winterspiele sind: Ski Alpin, Biathlon, Bob, Skilanglauf, Curling, Eiskunstlauf, Ski-Freestyle, Eishockey, Rennrodeln, Nordische Kombination, Short Track, Skeleton, Skispringen, Snowboard, Eisschnelllauf. 

Es gibt derzeit 6 paralympische Sportarten, die vom Internationalen Paralympischen Komitee (IPC) sanktioniert sind: Para Ski Alpin, Para Biathlon, Para Skilanglauf, Para Eishockey, Para Snowboard, Rollstuhl Curling. 

Die XXV. Olympischen Winterspiele finden vom 6. bis 22. Februar 2026 statt. 

Die XIV. Paralympischen Winterspiele finden vom 6. bis 15. März 2026 statt. 

Zwei Städte - Mailand und Cortina - mit vier unterstützenden Regionen - Lombardei, Venetien, Trient und Bozen - schließen sich zusammen, um die XXV. Olympischen Winterspiele auszurichten. Die italienischen Städte Mailand und Cortina d'Ampezzo sind Austragungsorte der Olympischen Winterspiele. Wettbewerbe finden auch in Valtellina, Val di Fiemme und Anterselva/Antholz statt. 

Die Wettbewerbe der Paralympischen Winterspiele werden in Mailand, Cortina d'Ampezzo und Valtellina ausgetragen. 

Die Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele Mailano-Cortina 2026 wird am 6. Februar im San Siro Stadion in Mailand stattfinden. Die Abschlussfeier in der Arena di Verona findet am 22. Februar statt. Die Eröffnungsfeier der Paralympischen Winterspiele findet am 6. März in Mailand im PalaItalia Santa Giulia statt, die Abschlussfeier am 15. März auf der Piazza Duomo. 

  • In Tokio, Japan, vom 23. Juli bis 8. August 2021 
  • In Peking, Volksrepublik China, vom 4. bis 20. Februar 2022 
  • In Paris, Frankreichvom 2. bis 18. August 2024 
  • In Mailand und Cortina d'Ampezzo, in Italienim Jahr 2026  
  • In Los Angeles, USA, vom 21. Juli bis 6. August 2028 

"Das Wichtige im Leben ist nicht der Triumph, sondern der Kampf; das Wesentliche ist nichtgewonnen zu habensondern gut gekämpft zu haben."  

Inspiriert von den Worten des Bischofs von Pennsylvania, Ethelbert Talbot, sprach Pierre de Coubertin diesen Satz erstmals bei einem Empfang der britischen Regierung am 24. Juli 1908. Es wurde zum Credo der olympischen Bewegung.